Reglement

Geschäftsbedingungen über Dienstleistungen des Übersetzungsbüros LIDARIA

§ 1. Vertraulichkeit

  1. Das Übersetzungsbüro LIDARIA verpflichtet sich, alle während der Auftragsausführung vom Kunden erhaltenen Informationen vertraulich zu behandeln.
  2. Diese Informationen dürfen nur Mitarbeitern von LIDARIA übermittelt werden, die an einem gegebenen Auftrag arbeiten, und nur in dem Umfang, in dem die Informationen zur korrekten Auftragsausführung notwendig sind.

§ 2. Auftragserteilung

  1. Die zu übersetzenden Materialien werden dem Übersetzungsbüro LIDARIA in elektronischer Form als Anhang an die E-Mail-Adresse lidaria@lidaria.pl geschickt oder vom Kunden persönlich im Geschäftssitz des Büros zugestellt.
  2. Auf Grundlage der erhaltenen Materialien wird der Kostenvoranschlag für den Kunden vorbereitet und die Fertigstellungsfrist festgelegt.
  1. Bei Stammkunden ist die Bedingung dafür, dass mit der Durchführung des Auftrags begonnen wird, der Erhalt einer schriftlichen Bestätigung darüber, dass der Kunde den vom Übersetzungsbüro LIDARIA erstellten Kostenvoranschlag akzeptiert.
  2. Bei Neukunden ist die Bedingung dafür, dass mit der Durchführung des Auftrags begonnen wird, der Erhalt eines vom Kunden unterzeichneten Auftragsformulars oder einer Bestätigung darüber, dass eine Anzahlung in der im Kostenvoranschlag angegebenen Höhe auf das Konto des Übersetzungsbüros LIDARIA überwiesen wurde.
  3. Durch die Annahme des Kostenvoranschlags bestätigt der Kunde, dass er mit den Bestimmungen der vorliegenden „Geschäftsbedingungen über Dienstleistungen des Übersetzungsbüros LIDARIA“ vertraut und einverstanden ist.

§ 3. Ausführung vereidigter Übersetzungen

  1. Die Grundsätze der Ausführung beglaubigter Übersetzungen sind in den Verordnungen des Justizministeriums geregelt. Eine Abrechnungsseite umfasst bei beglaubigten Übersetzungen 1125 Anschläge inklusive Leerzeichen.
  2. Fertig ausgeführte beglaubigte Übersetzungen werden vom Kunden persönlich im Sitz des Übersetzungsbüros LIDARIA abgeholt.

§ 4. Ausführung von Übersetzungen

  1. Eine Abrechnungsseite umfasst 1600 Anschläge inklusive Leerzeichen.
  2. Die Abrechnung erfolgt auf der Grundlage des Zieltextes.
  3. Der Mindestauftragswert entspricht der Gebühr für eine Seite.
  4. Modi der Auftragsausführung:
    • Standardmodus (bis zu fünf Seiten täglich innerhalb von zwei Arbeitstagen)
    • Expressmodus (Ausführung am Tag der Auftragsvergabe oder am Folgetag sowie mehr als fünf Seiten täglich)
  5. Der Tag der Annahme und der Ablieferung des Auftrags sowie Feiertage und gesetzliche Ruhetage werden nicht in den Auftragszeitraum mit eingerechnet.
  6. Die fertigen Übersetzungen werden dem Kunden in elektronischer Form an eine von ihm angegebene E-Mail-Adresse zugeschickt.
  7. Werden fertige Übersetzungen durch die Polnische Post oder einen Kurier (kostenpflichtige Leistung) zugestellt, trägt das Übersetzungsbüro LIDARIA keine Verantwortung für seitens der Polnischen Post oder des Kurierdienstes verschuldete Verzögerungen.
  8. Die Übersetzungen werden mit der angemessenen Sorgfalt durchgeführt, dennoch handelt es sich dabei um „Rohfassungen“, die in jedem Fall vor einer Veröffentlichung noch einer professionellen Verifikation und Korrektur unterzogen werden sollten.
  9. Storniert der Kunde einen Auftrag während der Ausführung der Übersetzung, so ist er verpflichtet, das Entgelt für die zum Zeitpunkt des Eingangs der diesbezüglichen Information bereits übersetzten Seiten an das Übersetzungsbüro LIDARIA zu entrichten.
  10. In Ausnahmefällen behält sich das Übersetzungsbüro LIDARIA das Recht vor, die Ausführung eines Auftrags unter Angabe der Gründe abzulehnen.

§ 5. Ausführung von Dolmetschdiensten

  1. Die Mindestdauer für konsekutives Dolmetschen ist ein dreistündiger Block.
  2. Die Mindestdauer für simultanes Dolmetschen ist ein vierstündiger Block. Hierzu werden immer zwei Dolmetscher eingesetzt.
  3. Die Arbeitszeit des Dolmetschers umfasst auch alle Pausen während des Dolmetschens, unter anderem Unterbrechungen der Versammlung, Kaffeepausen, Anfahrten des Dolmetschers mit dem Kunden.
  4. Storniert der Kunde einen Dolmetschauftrag am Ausführungstag, so ist er verpflichtet, das Entgelt für einen Block zu entrichten.

§ 6. Reklamationen

  1. Im Fall eventueller Reklamationen bei nicht beglaubigten Übersetzungen im Standardmodus werden Mängel kostenfrei durch das Übersetzungsbüro LIDARIA behoben, sofern der Kunde die Reklamation innerhalb von sieben Tagen ab Erhalt der Übersetzung vorbringt. Mängel, die nach Ablauf dieser Frist reklamiert werden, können entgeltlich durch das Übersetzungsbüro LIDARIA behoben werden.
  2. Reklamationen haben keinen Einfluss auf die Zahlungsfrist für die Dienstleistung.
  3. Das Übersetzungsbüro LIDARIA übernimmt keine materielle oder Schadensersatzhaftung für Fehler in im Expressmodus ausgeführten Übersetzungen. Indem der Kunde eine Übersetzung im Expressmodus in Auftrag gibt, akzeptiert er das Risiko eventuell in dieser Übersetzungsart auftretender Fehler.
  4. Die Höhe der Entschädigung für jegliche in Verbindung mit der Anfertigung einer Übersetzung durch das Übersetzungsbüro LIDARIA auftretende Schäden ist auf das LIDARIA für die Auftragsausführung zustehende Nettoentgelt (exklusive Mehrwertsteuer) begrenzt.

Comments are closed.